Kategorien
Business

Mein Motto 2024: Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam: das wird mein Motto 2024 sein. Schon lange bin ich fest davon überzeugt, dass Menschen so viel mehr bewirken können, wenn sie gemeinsam an einem Strang ziehen. Statt sich als Einzelkämpfer:innen durchzuschlagen, sollten wir uns gegenseitig unterstützen, um unsere Ziele und Visionen und erreichen.

Mein Motto von 2023 hat zwar weiterhin Bestand. In diesem Jahr möchte ich dennoch den Fokus etwas klarer auf folgende Punkte setzen: Netzwerke und Kooperationen.

Das Jahr 2024 wird für mich das Jahr, in dem ich meine Netzwerke bewusster Nutzen werde und auch selbst Menschen mehr zusammenbringen möchte.

Schon wieder ein Motto?

Nach dem Jahresrückblog und der Reflexion während meiner VisionenWerkstatt habe ich nicht nur eine Idee davon, was ich im letzten Jahr alles geschafft und gemacht habe. Ich habe auch ein recht klares Bild, wie sich das neue Jahr gestalten soll.

Im letzten Jahr hat mich mein Motto „Ich bin ich und ich verbiege mich nicht“ getragen, hin und wieder meinen inneren Kritiker und Antreiber beruhigt. Das Motto hat mir innerlich bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin, dass ich mein Tempo bestimme und nicht die Außenwelt, dass ich meine eigenen Grenzen festlege und weiß, was mir gut tut und wann ich auch mal die Pause-Taste drücke. Dieses Motto hat auch 2024 noch Bestand – keine Frage!

Dennoch möchte ich in diesem Jahr die Kompassnadel nochmal etwas anders ausrichten. Ein Motto ist für mich nicht nur ein daher gesagter Spruch. Es unterstützt mich bei meiner Entscheidungsfindung sowohl im Business als auch im Privaten. Das Motto darf mich an meine Ziele und Visionen erinnern und damit wieder ein Stück weiter voranbringen.


„Gemeinsam statt einsam“: Warum genau dieses Motto?

Besonders im letzten Jahr ist mir bewusst geworden, wie oft ich gefühlt alleine gegen den Strom schwimme. Von außen betrachtet bin ich gut vernetzt, habe ich tolle Kontakte und mache viel mit anderen zusammen. Dennoch hatte ich oft das Gefühl, mich alleine voranzutreiben. Das liegt vor allem aber auch daran, dass ich oft den Anspruch an mich habe, alles allein zu schaffen und dann gleichzeitig für andere da sein zu können.

Ich 2024 wird sich daran grundlegend etwas ändern. Meinen Klient:innen rate ich in meinen Coachings immer, sich ein Unterstützernetzwerk zu suchen, um eben nicht alles allein schaffen zu müssen. Das möchte ich jetzt auch für mich ganz bewusst umsetzen. Ich weiß, dass ich in der Welt viel bewirken kann und ich weiß auch, dass es noch besser geht, wenn mehrere Leute gemeinsam an einem Strang ziehen.

„Gemeinsam statt einsam“ bedeutet für mich ganz konkret: nicht mehr alles alleine machen zu müssen. Ich werde mein Netzwerk noch aktiver nutzen, mir Sparringspartner für unterschiedliche Themen suchen, aktiv Networking betreiben und mich in Netzwerkgruppen einbringen. Ich werde Hilfe annehmen und mir öfter folgenden Satz ins Bewusstsein rufen: „Frag nicht wie, frag wer!“. Mein Motto 2024 steht also auch für Delegieren und Abgeben, damit ich mich noch mehr auf meine Kernkompetenzen fokussieren kann.

In meinem Business werde ich noch mehr auf Kooperationen setzen. Einige Workshops, die ich gemeinsam mit anderen Expertinnen anbiete, sind tatsächlich auch schon geplant. Davon wird es in 2024 noch mehr geben.


Welche Auswirkungen hat dieses Motto 2024 für mich?

Wenn ich das Motto „Gemeinsam statt einsam“ in meinen Alltag integriere, bedeutet das für mich vor allem ein Umdenken: Ich werde meine kuschelige Komfortzone verlassen und bestimmte Aufgaben ganz bewusst an andere abgeben. Darüber hinaus stehen Kooperationen dieses Jahr bei mir im Fokus.

Folgende Workshops sind schon fest eingeplant

Außerdem möchte ich noch viel mehr den Austausch mit meinen Netzwerken nutzen und von anderen lernen:

  • Mich aktiv in The Content Society einbringen und das Co-Blogging wieder mehr nutzen
  • Ich bin den Netzwerk experts4kids beigetreten und erhoffe mich auch hier einen nützlichen Austausch
  • Sparringspartner für den Business Aufbau suchen und sich gemeinsam voranbringen
  • Den Austausch mit der Lauf-Gruppe nutzen, um motiviert zu bleiben
  • Mir für einige meiner Ziele Gleichgesinnte suchen, so dass wir diese gemeinsam erreichen.

Das Motto soll aber nicht nur für mich allein hilfreich sein. Ich möchte Menschen zusammenbringen und auch meinen Teil dazu beitragen, dass bestimmte Dinge vorangetrieben werden. Ich möchte Menschen befähigen, mehr miteinander statt gegeneinander zu arbeiten und ich möchte im Rahmen meiner Möglichkeiten andere unterstützen, sofern meine eigenen Energiereserven das zulassen.

Und – last but noch least – soll neben all der Geschäftigkeit meine eigene Familie wieder mehr in den Vordergrund rücken.

Best Lauf-Buddy und beste Trainerin Annett Boller und ich, Danielle Berg
Gemeinsam laufen, gemeinsam Brainstormen und gemeinsame Projekte mit meiner Freundin Annett Boller. All das ist Teil meines Mottos 2024.

Woran werde ich merken, dass ich dem Motto in 2024 gerecht geworden bin?

Lässt sich ein Motto wirklich messen? Das ist schwer zu sagen. Wenn ich dem Motto 2024 „Gemeinsam statt einsam“ gerecht geworden bin, dann erkenne ich das unter anderem an folgenden Punkten:

  • Ich habe mein Business-Ziel von 2024 erreicht
  • Ich habe mindestens 80 Blogartikel veröffentlicht
  • Ich habe mindestens 10 Workshops in Kooperation mit anderen Expert:innen durchgeführt
  • Ich habe viel gemeinsame Familienzeit erlebt (regelmäßige Spielabende oder Ausflüge zum Beispiel)
  • Ich habe meine Laufziele erreicht und womöglich übertroffen

Damit das Motto auch immer für mich sichtbar bleibt, wird es in meinem Vision Board verankert. Außerdem werde ich es wieder in meinem Jahresplaner jede Woche erneut für mich sichtbar machen.

Ich möchte dieses Jahr jede Woche eine Wochenreflexion machen und auch hier unter anderem das Motto damit immer im Blick behalten. Ich bin sehr gespannt, ob und wie das Motto mich in diesem Jahr tragen wird.

The Content Society - Danielle Berg und Judith Peters
Eine wichtige Entscheidung, um mein Motto 2024 zu untermauern, habe ich bereits Ende Dezember getroffen: Ich habe mich erneut bei The Content Society angemeldet, weil mir der gemeinsame Austausch so unfassbar gut tut. Außerdem ist es meine Am-Bloggen-Bleiben-Garantie

Und jetzt kommst du!

Hast du dir für dieses Jahr ein Motto gesetzt? Wie lautet dein Motto und warum? Teile es gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert