Kategorien
Persönlich

Monatsrückblick Oktober 2022

Der Monat Oktober stand zunächst ganz im Zeichen meiner Weiterbildung und wurde von einem wunderbaren Urlaub abgerundet. Ich habe die wesentlichen Dinge in meinem Monatsrückblick Oktober 2022 zusammengefasst.

Systemische Beratung – Selbstreflexion und Selbsterfahrung in Präsenz

Während meine Weiterbildung zum größten Teil online stattfindet, habe ich mich Anfang Oktober 2022 mit meiner Weiterbildungsgruppe in Präsenz getroffen: drei Tage Selbstreflexion zum Thema Rollen und Rollenbewusstsein. Folgende Fragen haben wir uns dabei unter anderem gestellt:

  • Welche Rollen nimmst Du ein?
  • Welche Menschen haben bei wichtigen, einschneidenden Lebensphasen eine Rolle für dich gespielt und welche?
  • Was hast Du daraus mitgenommen?

Selbsterfahrung uns Selbstreflexion sind wichtige Bestandteile meiner Weiterbildung zur systemischen Beraterin. Hier üben wir Methoden, bearbeiten eigenen Fragestellung und wechseln dabei zwischen der Rolle der Beraterin und der Rolle der Ratsuchenden. So erfahren wir, wie Methoden sich für beide Seiten anfühlen und was sie bewirken können. Zudem reflektieren wir uns in unserer Beratung, um uns ständig weiter zu entwickeln.

Monatsrückblick Oktober 2022: Selbsterfahrung - Methoden
In der Selbstreflexion üben wir verschiedene Methoden – hier mit Hilfe von Seilen zur Visualisierung von inneren und äußeren Rollen.
Monatsrückblick Oktober 2022: Systembrett
Visualisierung von Rollenkonflikten am Systembrett. Das Systembrett macht nicht nur Spaß, sondern ermöglicht einen Blick von außen auf die Situation.

Es war ein wirklich gelungenes Seminar, bei dem auch der persönliche Austausch nicht zu kurz kam und die Gruppe insgesamt nochmal weiter zusammengewachsen ist. Gemeinsames Arbeiten in Präsenz hat einfach nochmal eine andere Qualität als zu Hause vorm Bildschirm.

Lösungsfokussiertes Arbeiten mit Kindern

Bereits im September habe ich ein Projekt in unserer Grundschule gestartet. Zusammen mit der 2. Klasse führe ich das Meisterklasse-Projekt durch. Das Konzept der Meisterklasse basiert auf dem lösungsfokussierten Programm „ich schaff’s“ von Ben Furman. Bereit im Mai hatte ich mich zum „ich schaff’s Coach“ weitergebildet.

In unserem Projekt geht es um eine bessere, wertschätzendere Kommunikation innerhalb der Klasse. Ziel ist es, dadurch eine bessere Lernatmosphäre zu schaffen.

Es macht mir großen Spaß, mit den Kindern zu arbeiten und gemeinsam zu forschen, was eigentlich „bessere Kommunikation“ für sie bedeutet, was sie selbst tun können, um das zu verbessern und ihnen ein Gefühl zu vermitteln, wie sie als Klasse gemeinsam an einem Strang ziehen können.

Unter anderem habe ich der Klasse die Geschichte von den 2 Wölfen und auch die Geschichte von den 2 Fröschen vorgelesen, aber wir haben auch geübt, den anderen Komplimente zu machen und wertschätzend zuzuhören, wenn jemand etwas von sich berichtet.

Monatsrückblick Oktober 2022: Projekt Meisterklasse
Im Projekt Meisterklasse üben wir u.a., dass wir uns gegenseitig Komplimente machen.
Monatsrückblick Oktober 2022: Skalierung mit Murmeln
Den Fortschritt sichtbar messen – im aktuellen Meisterklasse-Projekt hat sich die 2. Klasse für Murmeln entschieden.

Mit der Bahn nach Spanien

Die Herbstferien haben wir für den lang ersehnten Familienurlaub genutzt. Ziel war Sitges – ein Ort etwas südlich von Barcelona. Vor allem aus Umweltaspekten, aber auch weil wir es einfach mal ausprobieren wollten, sind wir nicht geflogen, sondern haben die Bahn genommen.

Zuerst sind wir nach Paris gefahren und sind dort 2 Nächte geblieben. Das hat gereicht, um zumindest die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen: wir waren im Louvre, am Notre Dame und am Eiffelturm. Aus technischen Gründen war die oberste Etage leider gesperrt, also haben wir uns das Geld gespart und haben ihn nur von außen betrachtet. Dafür waren wir aber noch im Botanischen Garten, der einen kleinen aber feinen Zoo hat – mit allerhand kuriosen Tieren. Hier habe ich zum ersten Mal blaue Frösche gesehen.

Danach ging es weiter mit dem TGV nach Barcelona. Eine wirklich entspannte Art zu reisen. Von Barcelona fährt eine Regionalbahn nach Sitges. Im Nachbarort wohnen Freunde von uns, die wir auch ein paar Mal getroffen haben und die uns netterweise des Öfteren ihr Auto geliehen haben.

In Sitges und Umgebung haben wir einiges unternommen: vom Freizeitpark über Minigolf und Strand, eine Wanderung in den Bergen von Montserrat und natürlich eine Sightseeing-Tour durch Barcelona war einiges dabei.

Zurück ging es dann von Barcelona mit dem Bus nach Narbonne, weil genau an den Tagen, an denen wir zurück wollten, an der Bahnstrecke gebaut wurde. In Narbonne waren wir nochmal 2 Nächte in einem süßen Hotel mit bestem Kaffee, bevor es mit der Bahn über Paris wieder nach Hause ging.

Fazit:

Urlaub mit der Bahn als Familie mit 2 Kindern? Das geht!
Allerdings würde ich beim nächsten Mal vermutlich etwas weniger Gepäck mitnehmen. 😂

Blogparade

Ich habe spontan einen Artikel für eine Blogparade geschrieben. Das funktioniert so: ein Blogger gibt es grobes Thema vor uns sammelt alle Beiträge zu diesem Thema auf seinem Blog. Ziel ist, dass die Blogger-Welt sich gegenseitig vernetzt und so die Sichtbarkeit erhöht.

Das Thema „Von Au! zu Wow! Diese Lebenskrise war ein echter Glücksfall“ hat mich einfach angesprochen, weil es so gut in meine eigene persönliche Geschichte passt.

Monatsrückblick Oktober 2022: Was sonst noch los war

  • Von jetzt an Elektro
    Lange habe ich auf dieses Auto gewartet – Anfang Oktober 2022 wurde es endlich ausgeliefert. Seit der Bestellung sind ganze 1,5 Jahre vergangen.
  • Der Herbst malt die schönsten Farben
    Früher mochte ich nur den Sommer – inzwischen kann ich jeder Jahreszeit etwas abgewinnen. Bei meinen Herbstspaziergängen habe ich versucht, ein paar der wundervollen Farben einzufangen.
  • Fotokurs
    Ich möchte unbedingt mal einen Fotokurs machen! In unserem Urlaub habe ich festgestellt, wieviel ich doch von meiner 9-jährigen Tochter lernen kann.
Monatsrückblick Oktober 2022: Fotosession am Strand
Dieses Foto hat meine Tochter gemacht. Ich kann noch einiges von ihr lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert